Der Olympische Wintersport

Welche Nationen bei Winter-Olympia dominieren

Norwegen – kleines Land ganz groß

Obwohl deutlich weniger als zehn Millionen Menschen Norwegen bevölkern, scheint das kleine Land eine Garantie auf olympische Medaillen gebucht zu haben. Sogar den Medaillenspiegel konnten die Skandinavier schon mehrere Male gewinnen. Ohne Zweifel ist Norwegen damit so etwas wie das Musterland für olympischen Wintersport. Legenden wie Ole Einar Bjoerndalen und Marit Björgen sind im Land der Fjorde beheimatet.

Klassische Wintersport-Nationen

Innerhalb der Sportfans wird zwischen zwei Arten von Nationen unterschieden. Denen mit einer Tradition im Wintersport und solchen ohne. Ersterer Kategorie werden beispielsweise Finnland, Schweden und Russland zugerechnet. Kaum bis gar keine Tradition haben hingegen die Länder, in denen Wintersport bereits aus geografischen Gründen schwierig umsetzbar ist. Indische Skispringer oder jamaikanische Biathleten sind die absolute Ausnahme und mehr eine Belustigung fürs Publikum als ernstzunehmende Konkurrenten. Ein Brite hat sich diese Außenseiterrolle so zurechtgeschnitten, dass er damit sogar Darsteller in einem Film wurde: Eddy the Eagle, ein Skispringer aus der britischen Provinz. Seine Sprünge waren so kurz, dass sie für die TV-Kameras teils sogar kaum einzufangen waren. Seinen starken Konkurrenten aus dem Alpenraum war Eddy damit um Längen unterlegen. Trotzdem schaffte er es zu einem Kultstatus.