Uncategorized

Die beliebtesten Wintersportarten

Die Schweiz ist aufgrund ihrer traumhaften Bergwelt ein ausgezeichnetes Wintersportland. Wir beschreiben Ihnen die beliebtesten Wintersportarten:

Das Skifahren

Der beliebteste Wintersport in der Schweiz ist wie in anderen Alpenländern wie Österreich mit Abstand das Skifahren. Jährlich sitzen hunderttausende Menschen vor den Fernsehgeräten, wenn sich heimische Athleten in Weltmeistersschafts-Wettkämpfen die steilen Berge hinunterschwingen und natürlich sind immer wieder Schweizer unter jenen Athleten, die einen Podestplatz bei den alpinen Skiwettkämpfen erzielen.

Schweizer lieben es aber auch, selbst auf ihren Skiern zu stehen, immerhin gibt es schon in der Grundschule Skitage und Skiwochen, wo die Kleinen lernen, auf den Brettern zu stehen.

Sportlich gesehen ist Skifahren ein sehr gutes Ganzkörpertraining, bei dem nicht nur die Bein- sondern auch die Oberkörper- und Armmuskulatur gestärkt wird. Der Sport kann mit der ganzen Familie ausgeübt werden, die Skipisten sind nach Schwierigkeitsgrad markiert, sodass jeder im jeweiligen Skigebiet jene Pisten findet, die am besten zu seinem Können und Fahrstil passen.

Natürlich muss auch erwähnt werden, dass es beim Skifahren ein großes Verletzungsrisiko gibt. Durch ein gutes Aufwärmen kann man dies minimieren. Der Sport ist auch nicht ganz billig, einerseits braucht man eine Ausrüstung, die aus Skiern, Skischuhen, Stöcken, Helm und einer passenden Skikleidung besteht, andererseits muss man auch während des Skifahrens für Liftkarte, Verpflegung auf den Skihütten und Anreise zu den Skigebieten nochmals tief in die Tasche greifen.

Sie sollten unbedingt darauf achten, einen passenden Schuh zu finden, denn wenn der Schischuh drückt, macht das ganze Skifahren nur wenig Spaß!

Das Langlaufen

Langlaufen kann man sowohl in flachen Regionen, als auch im Gebirge ausüben. Man „läuft“ auf dünneren Skiern in einer gespurten Loipe. Dabei gibt es zwei Stile, den klassischen Stil, bei dem man innerhalb der Loipe bleibt und den Skating Stil, bei dem man sich mit den Skiern zügig in einer Art V-Bewegung wie beim Schlittschuhlaufen nach vorne bewegt. Lange galt das Langlaufen als Seniorensport, in den letzten Jahren hat es aber gerade bei der jüngeren Generation wieder an Beliebtheit gewonnen.

Viele wechseln vom Alpinskifahren auch auf den Langlauf, weil es eine sehr preisgünstige Alternative ist. Einerseits ist die Ausrüstung günstiger, andererseits zahlt man für die Benutzung der Loipe maximal ein paar Franken.

Der Langlaufsport gehört zu den gesündesten und effektivsten Wintersportarten. Durch das Gleiten auf den Skiern werden die Gelenke geschont. Langlaufen ist ein hervorragendes Ganzkörpertraining mit einem geringen Verletzungsrisiko. Man kann den Sport oft ausüben, ohne lange Anfahrtswege zu einem Skigebiet auf sich nehmen zu müssen.

Das Schneeschuhlaufen

Das Schneeschuhlaufen ist das winterliche Pendant zum Wandern. Man kann gemütlich durch verschneite Winderwälder wandern oder mit den Schneeschuhen einen Berg erklimmen.

Beim Schneeschuhlaufen halten Sie den ganzen Körper fit, Sie brauchen nur Schneeschuhe und entsprechende Stöcke. Sofern genügend Schnee vorhanden ist, kann der Sport überall ausgeübt werden. Die Anstrengung können Sie durch das Tempo selbst bestimmen, daher eignet sich der Sport für jüngere und ältere Menschen, für Sportskanonen und weniger Trainierte.