Pisten und Schanzen

Deutsche Helden im Langlauf, Skispringen und dem Ski Alpin

Tobias Angerer – Auf Augenhöhe mit den ganz Großen

Der aus Oberbayern stammende Tobias Angerer war lange Zeit so etwas wie die Gallionsfigur des deutschen Langlaufs. Erstmals seit langer Zeit war ein deutscher Athlet in der Lage, mit seinen Konkurrenten aus Norwegen und der Schweiz mitzuhalten. Im konkreten Fall bot Angerer Dario Cologna und Peter Northug Paroli. Bei den Olympischen Winterspielen in Turin ging Angerer auf der 15 Kilometer Distanz sogar als Favorit ins Rennen, musste sich letztlich aber dem Norweger Lars Berger, einem ehemaligen Biathleten, geschlagen geben. Trotzdem: Gleich zwei Siege im Gesamtweltcup bezeugen die einzigartige Karriere von Angerer.

Auf eigene Faust zu Silber – Die Geschichte von Peter Schlickenrieder

Einen unglaublichen Erfolg konnte einige Jahre zuvor Peter Schlickenrieder aus Bayern verbuchen. Obwohl er sich zuvor mit den Verantwortlichen im DSV zerstritten hatte, konnte er 2002 eine Silbermedaille bei Olympia in Salt Lake City gewinnen. Seitdem hat sich Schlickenrieder zu einem bekannten TV-Experten, Buchautor und Extremsportler gemausert. Für eine Dokumentation der ARD wagte er sich beispielsweise mit der Biathletin Laura Dahlmeier in das Hochgebirge. Letztere ist dafür bekannt, dass sie in ihrer Freizeit gerne die hohen Berge dieser Welt besteigt. Auch an Marathonläufen und anderen Disziplinen im Extremsport hat Schlickenrieder bereits teilgenommen. Was vielleicht noch wichtiger ist: Peter Schlickenrieder ist bei den Fans aufgrund seines sympathischen Charakters ein sehr beliebter Repräsentant seines Sports.

Der Mann, der neue Maßstäbe setzte – Sven Hannawald

Der Deutsche Sven Hannawald war der weltweit erste Skispringer, der alle vier Wettbewerbe der Vier-Schanzen Tournee gewinnen konnte. Für den Sachsen sicherlich der Erfolg seines Lebens, wobei seine Karriere zu einem späteren Zeitpunkt ein eher tragisches Ende nahm. Hannawald hatte nämlich mehr als einmal mit Depressionen und Burnout zu kämpfen und musste daher bereits den Hut ziehen, als er sich noch auf dem Zenit seiner Karriere befand. Heute ist Hannawald vereinzelt als Experte für die Fernsehsender aktiv, hat sich jedoch weitestgehend in das Privatleben zurückgezogen. Eingestellt wurde Hannawalds Rekord mit vier Siegen übrigens erst im Jahr 2018. Der Kamil Stoch ging ebenfalls viermal als Sieger von der Schanze.

Martin Schmidt und sein Markenzeichen

Wer den Namen Martin Schmidt hört, wird nicht nur an den sympathischen Schwarzwälder Skispringer denken, sondern mitunter auch an dessen Markenzeichen, die lila Mütze auf dem Kopf. Auf dieser wurde die Werbung eines bekannten Schokoladen-Herstellers platziert, der schnell zum persönlichen Werbepartner von Schmidt avancierte.

Familie Neureuther – Medaillen als Familientradition

Rosi Mittermaier schrieb mit ihren Goldmedaillen bei Olympia 1976 deutsche Sportgeschichte. Auch ihr Mann Christian Neureuther ist im alpinen Skisport kein Unbekannter. Da war es fast zwingend notwendig, dass auch der Nachwuchs im Ski Alpin zu einem Star wurde: Felix Neureuther gehört seit Jahren zu den besten Skisportlern in ganz Deutschland.